Allgäu

Wohnt man wie ich in der Nähe von Aschaffenburg im Norden von Bayern, dann ist die Anfahrt in die Berge recht lange. Für eine Wochenendtour ist der Stress auf den überfüllten Autobahnen gegen den Erholungswert der Berge abzuwägen. Außer man fährt in das Allgäu. Ca. 400km und davon der Großteil auf der einigermaßen freien A7 erlauben ein Bergerlebnis schon nach gut drei Stunden. Aktualisierung im Jahr 2022: die Wegstrecke hat sich nicht geändert, aber mit den vielen Baustellen muss man aktuell mit 4 Stunden Fahrtzeit rechnen.

Eine ganze Reihe von Hütten, Gipfel und Übergänge bieten sich rund um Oberstdorf an. Fiderepasshütte und Mindelheimer Hütte, dazwischen der kurzweilige Mindelheimer Klettersteig, Rappenseehütte, Waltenberger Haus, Heilbronner Weg, Mädelegabel, um nur einige zu nennen. Keine DAV Hütte, aber eine Übernachtungsmöglichkeit auf 1.800 Metern mit sehr hohem Erholungswert ist die Enzianhütte mit eigener Brauerei, hervorragendem Essen und Sauna.